Integrative Psychotherapie - Einzelsitzungen

Allgemeine Informationen

 

PsychotherapeutInnen unterliegen der Schweigepflicht. Ihre persönlichen Angaben als Patientin/Patient sind somit geschützt. Ohne Ihr Einverständnis werden keinerlei Informationen über Sie preisgegeben, nicht einmal die Tatsache, dass Sie überhaupt Patient in meiner Praxis sind. Ausnahmen bestimmt das Gesetz nur bei akuter Selbst- oder Fremdgefährdung.

Wo finden die Sitzungen statt?

Die Gespräche finden in meiner Praxis in Feldkirch statt. Derzeit wird ein Gemeinschaftsbüro für Psychotherapie in der Bahnhofcity in Feldkirch eingerichtet. Bis die wunderschönen Räumlichkeiten bezugsfertig sind, haben wir für die Psychotherapie Platz in der Bahnhofstrasse 29 gegenüber dem Bahnhof Feldkirch. 

Anmeldung

Anmeldung bitte per E-mail oder Telefon. 

Sollte ich gerade besetzt sein bitte eine SMS senden – der Anrufbeantworter wird nicht täglich abgehört. 

Therapiekosten

Die erste Stunde dient zur Abklärung, ob und wie eine gemeinsame Zusammenarbeit für beide Seiten passt. 

Das Erstgespräch kostet € 75.

 

Eine Therapiestunde dauert 50 Minuten und kostet € 80,00. 

 

Die Kosten für die Sitzungen müssen selbst getragen werden.
Auf persönliche Anfrage biete ich einen Sozialtarif an. 
Die Preise dazu klären wir im Erstgespräch.

 

Als Psychotherapeut in Ausbildung unter Supervision ist es nicht möglich, für eine Kostenübernahme oder Kostenzuschüsse durch die Krankenkassen anzusuchen.

 

Bezahlung: Entweder bar oder mittels Überweisung.

 

Die Termine werden zwischen Ihnen und mir vereinbart und gelten damit für beide Seiten als verbindlich. Falls Sie den vereinbarten Termin absagen müssen, ist das bis zu 24 Stunden vorher problemlos möglich. Bei späteren Absagen wird das vereinbarte Honorar verrechnet.

Integrative Psychotherapie - was ist das?

 

Die Integrative Psychotherapie zeichnet ein positiv-humanitisches Menschenbild und ein breites Spektrum an therapeutischen Methoden aus. Das beinhaltet u.a. Gesprächstherapie, Körper- und Atemtherapie oder Arbeit mit gestalterischen Elementen.

Die Integrative Psychotherapie geht davon aus, dass die individuelle Einmaligkeit eines Menschen und seiner Lebenssituation es erfordern, dass man in jedem Einzelfall einen individuellen, maßgeschneiderten Behandlungsansatz entwickelt. Dieser wird laufend und flexibel an den Therapiefortschritt angepasst und verändert. Wir haben den ganzen Mensch im Blick: Körper, Geist, Seele – und das soziale Umwelt. Wichtige Bezugspersonen werden - soweit gewünscht, hilfreich und bereit - einbezogen.

 

Die Integrative Therapie ist ein modernes Psychotherapieverfahren, das von Hilarion Petzold, Johanna Sieper, Ilse Orth u.a. in den letzten Jahrzehnten entwickelt wurde. In ihr sind unterschiedliche methodische Ansätze, wie Psychodrama, die Gestalttherapie, die aktive Psychoanalyse nach dem ungarischen Psychoanalytiker Sándor Ferenczi sowie Ansätze der Verhaltenstherapie, der KörpertherapieNeuropsychologie und Neuromotorik von Alexander Lurija und Nikolai Bernstein integriert. Die wichtigsten Philosophen, die die Entwicklung der Integrativen Therapie beeinflussten, sind Maurice Merleau-PontyGabriel MarcelPaul RicœurMichel Foucault und Hermann Schmitz.

Die Integrative Bewegungstherapie ist als eigenständiges Körperpsychotherapieverfahren Teil der integrativen Therapie.

Die Integrative Therapie gehört im Rahmen des sogenannten „neuen Integrationsparadigmas“ zur Allgemeinen und Integrativen Psychotherapie. (nach Petzold)

Die Integrative Therapie ist in Österreich als Psychotherapieverfahren nach dem Psychotherapiegesetz BGBl. Nr. 361/1990 anerkannt und wird u.a. an der Donau-Universität Krems gelehrt.